Neuigkeiten

Schulmuseum

Unser Ausflug in das Schulmuseum

Klasse 3 und 4

Wir fuhren zusammen mit der Klasse 3 am 10. März 2020 nach Bergisch Gladbach ins Schulmuseum. Wir sind natürlich nicht mit dem Auto, sondern mit dem Bus dorthin gefahren.

Als wir angekommen sind, haben wir zuerst eine Führung gemacht. Wir haben die Führung "Geheimnisse" genommen. Es gab auch eine Führung von Raum zu Raum, aber das wollten wir nicht.

Es gab sehr viele Geheimnisse, die wir alle herausgefunden haben! Es gab zum Beispiel eine Tasse für den Kaiser. Dieser machte sich seinen Bart immer sehr hübsch. Und damit der nicht im Kaffee hing, wurde eine extra Tasse mit so einem Einsatz erfunden. Dann gab es noch eine alte Geige. Auf dieser spielte der Lehrer oft, aber sobald ein Kind gelacht hat,  weil es sich nicht so ganz schön angehört hat, da hat er den Geigenbogen genommen und dem Kind damit eins auf die Finger gegeben. Luis war mutig und ist in einen dunklen Keller hinabgestiegen. Er erzählte, dass dort Spinnen, Fliegen, viele Spinnennetze und alte Schulmöbel waren. Das nächste Geheimnis war eine alte Blechdose. Wir sollten erraten, wofür die war. Wenn Eltern mit ihren Kindern einen Spaziergang machten und sie sich dabei verquatschten, wurde den Kindern langweilig, weil es ja auch noch keinen Spielplatz gab. Dann fiel den Kindern eine Idee ein. Sie nahmen einen Kescher, fingen Schmetterlinge und taten die in die Blechdose. Das letzte Geheimnis war eine Griffelspitzmaschine. Früher gab es Schiefertafeln und zum Schreiben brauchte man Stifte, die nannte man "Griffel".

Dann hatten wir eine Schulstunde. Merlin durfte den Hans spielen, ich die Anna. Wir waren neu in der Klasse und bekamen eine Schultasche. Ich hatte ein Schulkleid an und eine große Schleife im Haar. Merlin trug eine Matrosenjacke und eine Mütze. Dann haben wir alle das Kaiserlied gelernt. Das ging so:

Der Kaiser ist ein lieber Mann, er wohnet in Berlin

und wär das nicht so weit von hier, dann ging ich heut' noch hin.

Wir haben es gesungen und dann mit den Griffeln auf die Schiefertafeln geschrieben. Nach dem Schreiben hatten wir Rechenstunde. Kettenkopfrechnen. Am Ende der Stunde sollte ich noch meine Siebensachen aus der Schultasche zeigen. Zum Schluss haben wir gemeinsam gebetet.

Das war ein schöner Ausflug!

Lillith, Klasse 4